Reiseapotheke / Chronisch Kranke

          Allgemein Bild Fullsize Banner

      Fahren sie nicht alleine, hier finden sie die richtige Begleitung für den Urlaub

 

Reiseapotheke


 

Eine sorgfältig zusammengestellte Reiseapotheke kann im Notfall den Urlaub retten. Egal wohin man fährt, gehört darum die folgende Grundausrüstung rezeptfreier Medikamente und Hilfsmittel ins Handgepäck.

Durchfallerkrankungen treffen20 bis 50 Prozent der Reisenden, darum ein entsprechendes Gegenmittel einpacken. Bei Tropenreisen eine Elektrolyt-Lösung für schwere Durchfälle und Erbrechen mitnehmen. Tabletten gegen Schmerzen und Fieber, auch ein Fieberthermometer sollte nie fehlen.

Einen Sonnenbrand oder Insektenstiche kann man nicht ausschließen, darum gehören neben Schutzcremes auch entzündungshemmende Salben oder Gele ins Gepäck.

Kleinere Verletzungen behandelt man mit Pflaster, Sprühpflaster, Mullbinden und antiseptischem Puder. Desinfektionsmittel und Pinzette ebenfalls einpacken.

Wer regelmäßig Medikamente einnehmen muß, braucht für die Ferien den entsprechenden Vorrat. Sicherheitshalber die lnhaltsstoffe auf einem Extrazettel notieren.

             


 

Ohrenstöpsel nicht vergessen, falls man doch mal pech mit dem Zimmer oder Nachbarn hat!



Chronisch Kranke               Hier klicken!

Diabetiker, Patienten mit Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Kranke brauchen auf eine Urlaubsreise in die Ferne keineswegs zu verzichten.
Die folgenden Tips helfen, damit es in den Ferien keine Probleme gibt:

Etwa drei Wochen vor der Abreise sollten Sie sich vom Arzt noch mal gründlich untersuchen lassen. Die wichtigsten Krankenakten, Notfallausweis, Schrittmacherausweis sowie ein Arztbrief in englischer Sprache gehören ins Handgepäck.
Stellen Sie schon von zu Hause aus eine Liste von Ärzten und Kliniken am Urlaubsort zusammen, damit es im Notfall keineVerzögerungen gibt. Medikamente die regelmäßig eingenommen werden, in ausreichender Menge besorgen und im Handgepäck mitnehmen. 
Achtung die 100 Ml Mengenverbote für das Handgepäck beachten .  Diabetiker brauchen evtl. eine ärtzliche Bescheinigung für flüssige Medikamente in Ampullen.
Außerdem auf einer Liste die Inhaltsstoffe notieren. Diabetiker können mit einem englischsprachigen Attest eventuelle Schwierigkeiten bei der Grenzkontrolle vermeiden.
Ins Gepäck gehören ein Thermogefäß für Insulin, ein Blutzuckermeßgerät plus Zubehör, Spritzen, Glucagonampullen und ausreichend Traubenzucker.
Bei Fernreisen verändert sich beim Überfliegen von Zeitzonen der Insulinbedarf. Der Tag verlängert sich bei Flügen inwestlicher Richtung und verkürzt sich bei Flügen in Richtung Osten, darum Insulin am Reisetag entsprechend anpassen.
Fragen Sie Ihren Arzt, ob beispielsweise ein Aufenthalt in großen Höhen für Sie empfelenswert ist. Lassen Sie sich Zeit zum Eingewöhnen am Urlaubsort, bevor Sie Ihr persönliches Programm beginnen, und meiden Sie extreme Belastungen.
Wer innerhalb der letzten zwölf Monate einen Herzinfarkt hatte, sollte grundsätzlich nicht in die Tropen fahren. Für diejenigen, die auf Nummer sicher gehen wollen, bieten einige Reiseveranstalter auch eine große Anzahl maßgeschneiderter Fernreisen für Risikopatienten an.


Hier klicken!